Florida „Lazy Afternoon mit Lizzard und Leguan“ – Tag 11

Heute haben wir mal so richtig ausgeschlafen – bis 9 Uhr und prompt das beste des Tages, das Frühstück, verpasst. Nachdem wir an der Rezeption waren, hat man uns noch etwas Gebäck angeboten. Die Zucker-Fett-Masse haben wir uns dann am Strand schmecken lassen – zumindest einen kleinen Teil, denn das Meiste schmeckte nicht. Ist vielleicht auch besser so 🙂

So gestärkt haben wir uns auf in den John Pennekamp Coral Reef State Park gemacht. Die Strände sind hier ziemlich naturbelassen und haben uns nicht so recht zum Baden eingeladen. Daher liefen wir zwei kurze Trails zu Fuß, um mal ein bisschen in Bewegung zu kommen. Wir konnten wilden Kaffee, einen giftigen „Poisonwood bark“ und en rotstämmigen „Gumbo-Limbo“ bewundern und immer wenn es am Boden raschelte, war es ein kleiner Lizzard. Echt putzige Tierchen und im Gegensatz zu unseren Eidechsen mit Ringelschwanz.

Am Parkplatz machten wir Bekanntschaft mit einem Raccoon (Waschbär), der recht friedlich war. Es machte den Anschein, dass er von Menschen angefüttert wurde, so zutraulich war er.
Den Rest des Tages verbrachten wir am Hotelstrand mit lümmeln, lesen und den Wellen zuschauen und -hören. Leider schauerte es ein wenig, sodass wir unter den Schirm umziehen mussten. In den Palmen wohnen hier auch Leguane. Wir haben richtig große gesehen, ca 60 cm lang!

Abendessen waren wir im Schwester-Restaurant unseres gestrigen Diners. Sind wieder sehr gut bedient worden und haben gut gespeist. Die Nachos waren am Ende von der Rechnung gestrichen mit dem Kommentar“customer satisfaction“, weil wir am Anfang ein paar Minuten gewartet hatten, bis die Bedienung kam. Verrückt! Das würde uns in der Heimat wahrscheinlich so nicht passieren.
Morgen geht es nach Key West, dem bunten, verrückten Ende des Keys. Wir sind gespannt!

5 Antworten auf „Florida „Lazy Afternoon mit Lizzard und Leguan“ – Tag 11“

  1. Heute kam ich vor lauter Quitten erst zu Tag zehn und elf, aber super was ihr so alles erlebt und seht! Roland wieder – war natürlich schon da….
    Wir nicht aber wir wünschen Euch noch viele tolle Eindrücke.
    Liebe Grüße, Barbara / d. l. Mama

    1. Danke an zu Hause 🙂 tja, wer arbeiten muss ist klar im Nachteil, auch wenn es nur Quitten sind 🙂 Wir machen uns noch ein paar schöne letzte Tage in der Sonne… Grüsse nach Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.