Flo in USA (… nicht im Urlaub) – Tag 1

Hallo zusammen,
heute ist Tag 1 meines langen Wochenendes. Ich bin gerade für Hoerbiger in den USA, genauer gesagt in La Porte (nahe Houston und das auch noch über den Nationalfeiertag schlecht hin, der 4. Juli. Ich bin gespannt, was man an diesem Tag so erleben wird. Heute am Samstag habe ich erst einmal ausgiebig ausgeschlafen und gefrühstückt, bevor ich mit meinem fetten 5,0 Liter Ford Mustang mich auf den Weg nach Galveston an der Golf-Küste gemacht hab.
Mustang
In Galveston habe ich mich erst einmal zum Galveston Pleasure Pier begeben. Das Pier wurde zu Beginn als Erholungseinrichtung für Soldaten der US-Streitkräfte während des 2. Weltkrieges gebaut. Im Laufe der 1940er wurde das Pier zum Galveston Pleasure Pier umgebaut und war das grösste Pleasure Pier des Landes mit vielen Vergnügungsmöglichkeiten. Über viele Jahre war das Pleasure Pier als Touristenziel bekannt, bis es 1961 durch Huricane Carla zerstört wurde. Nach Hurricane Carla wurde das Flagship Hotel an der Stelle des Piers errichtet, welches nach über 40 Jahren durch Hurricane Ike sehr stark beschädigt wurde. Im Mai 2012 wurde das Pleasure Pier in seiner heutigen Form als Vergnügungspark wiedereröffnet.
Pleasure Pier
In Galvestong habe ich am Nachmittag eine Stadtrundfahrt/-führung mitgemacht. Wir sind hier durch die unterschiedlichen Stadtteile von Galveston gefahren und haben etwas über die Stadt erfahren. Z.B. war Galveston nach Ellis Island in New York früher die 2. grösste Sammelstelle für Immigranten. Durch den letzten großen Hurricane Ike hat die Stadt über 10000 Eichen durch das Salzwasser verloren und insgesamt auf Galveston Island mehr als 40000 Bäume. In der Stadt sieht man an vielen Stellen, wie hoch das Wasser zu dieser Zeit gestanden ist. Auf unserem Weg durch die Stadt haben wir viele sehr schön renovierte alte Häuser gesehen. Hier eine kleine Auswahl dazu.
HausHausHausHaus
Auf unserem Weg haben wir immer wieder auch schön verzierte Bäume/Baumstümpfe gesehen. Wie beispielsweise Hund und Katze, Sponge Bob, Vögel oder ein Hund mit Hut der Houston Astros (Baseballmannschaft).
HolzfigurenHolzfigurenHolzfigurenHolzfiguren
Während unserer Rundfahrt haben wir auch die älteste Coca-Cola Werbung in Texas gesehen sowie den Garten Stuttgarts 😉
Coca-ColaStuttgarden
Nach der Stadtrundfahrt habe ich im Anschluss noch eine Bootstour gemacht. Im Hafen sieht z,B, eine alte Bohrinsel „Ocean Star“, welche heute als Museum fungiert. Zudem legen in Galveston auch grosse Kreuzfahrschiffe an.
KreuzfahrtFloBohrinsel
Das eigentliche Highlight der Bootsfahrt waren aber die Delfine, die wir gesehen haben. Leider etwas scheu, aber ich habe doch ein paar Bilder hinbekommen.DelfinDelfinDelfinDelfin
Zum Abendessen gab es dann noch lecker Meeresfrüchte mit sehr perverse aber leckere Knoblauch-Pommes 😀
AbendessenAbendessen
So, morgen geht es nochmal nach Galveston Island zum Kayak fahren. Bis dahin muss ich mal meinen Sonnenbrand wenigstens ein bisschen kurieren 😀
Grüsse nach Deutschland
Flo

2 Antworten auf „Flo in USA (… nicht im Urlaub) – Tag 1“

  1. So tolle Bilder!!! Die Häuser sind genial – mit schönen Veranden (sagt man das so?). Die Delfine hätte ich auch gerne gesehen, sehr schöne und elegante Tiere…
    Kuss nach la Porte! Deine Susanne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .