Flo in Moskau (… nicht im Urlaub) – Tag 2

Heute hatte ich meine Stadtführering noch den halben Tag. Wir haben uns um 09:00 Uhr wieder in der Hotel-Lobby getroffen und auf unseren Fahrer gewartet. Unser erster Halt war der Neujungfrauen-Friedhof. Dieser Friedof hat insgesamt 27000 Gräber und beherbergt einige bekannte Persönlichkeiten wie z.B. Boris Jelzin (Bild 1), die Frau von Michail Gorbatschow (Bild 2) oder auch Nikita Chruschtschow (Bild 3). Die Gestaltung Grabmäler geht von klassischen russisch-orthodoxen Gräbern (nur die Namen und ein Kreuz) über Gräber aus der Sowjetzeit (schlicht mit Bild und Namen der Verstorbenen) sowie solche monumentalen Gräber wie in den Bildern.
Boris Jelzin

Frau von Michail Gorbatschow

Nikita Chruschtschow

Unser nächster Stopp war das direkt angrenzende Neujungfrauen-Kloster. Hier leben heute noch 7 Nonnen und 33 Novizinnen. Leider konnte man nicht hinein, daher nur ein Bild von aussen.
Neujungfrauen-Kloster

Vom Kloster ging es etwas hinaus auf die Sperlingsberge. Hier steht die Universität (sehr imposantes Gebäude). Von dieser Uni gingen 13 der 19 russischen Nobelpreisträger ab. Von dort oben hat man einen schönen Blick auf Moskau. Vor uns sieht man z.B. das Stadion, in dem die Fussball-WM 2018 in Moskau ausgetragen wird. Es fasst 100000 Plätze. Was man auch sieht, Moskau selbst hat nur sehr wenige Hochhäuser. Die Dame auf dem Bild ist meine Führering Julia.
Universität

Moskau

Julia und Florian

Auf unserem Rückweg ging es zur Hauptkirche der russisch-orthodoxen Kirche, der Christus-Erlöser-Kathedrale. Begonnen wurde mit dem Bau 1817 auf den Sperlingsbergen, wlecher 1820 wieder eingestellt wurde. Der 2. Versuch wurde 1839 an der heutigen Stelle begonnen. 1931 wurde die Kathedrale für den geplanten Bau des Palastes der Sowjets gesprengt. Dieses Bauvorhaben ging jedoch nicht über seine Fundamente hinaus. An seiner Stelle wurde 1960 ein seh grosses Freibad eingeweiht. Im Jahr 1995 wurde dann erneut mit der Grundsteinlegung der heutigen Kathedrale an der gleichen Stelle begonnen und in 2000 offiziell eingeweiht. Leider konnte man hier auch keine Bilder von innen machen, aber auch hier voller Bilder, Gold und eine sehr schöne Beleuchtung.
Kathedrale

Kathedrale

Das war es von mir aus Moskau 🙂

Gruss
Flo

3 Antworten auf „Flo in Moskau (… nicht im Urlaub) – Tag 2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .